Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust

Am 27. Januar 1945 wurde das KZ Auschwitz, in dem die Nazis mehr als eine Million Menschen systematisch und planvoll ermordet haben, von der Roten Armee befreit. Deswegen gedenken wir heute der von den Nazis ermordeten Millionen Jüdinnen und Juden. Aufgrund der Corona-Pandemie können wir dies in diesem Jahr nur in sehr kleinen Kreisen tun. Es ist wichtig, dabei gerade jetzt sicht- und hörbar zu sein. Denn Antisemitismus, Rassismus und Ausgrenzung sind leider viel zu oft immer noch mitten in unserer Gesellschaft und sogar unseren Parlamenten anzutreffen. Nur, wenn wir der Shoah gedenken und das Wissen um die barbarischen Verbrechen der Nazis wachhalten, können wir Populisten, Rechtsextreme, Antisemiten und Rassisten wirksam bekämpfen! Unsere Verpflichtung bleibt heute und jeden Tag: Nie wieder!