Gedenken an die November-Pogrome

Die Verantwortung gegenüber der jüdischen Gemeinschaft in unserer Stadt und in Deutschland ist zugleich die Verantwortung für unser demokratisches Gemeinwesen, für den Rechtsstaat und für unser aller Freiheit. Denn Freiheit, Sicherheit und Unbeschwertheit unserer jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger sind immer auch ein Gradmesser für ein funktionierendes Gemeinwesen, wie wir es für uns und für künftige Generationen erhalten wollen. 

Die Erinnerung an die Schrecken des nationalsozialistischen Terrors durch die systematische, industrielle Vernichtung der jüdischen Menschen in Europa ist und bleibt wichtig für unsere Freiheit und unsere demokratische Zukunft. Die Pogrome am 9. November 1938 dürfen nie vergessen werden.