Michael Müller gedenkt der Kapitulation Berlins vor 75 Jahren

Politiker und Berliner haben am Samstag den 2.Mai 2020 der Kapitulation Deutschlands im Zweiten Weltkrieg gedacht. Am Vormittag trafen sich der Regierender Bürgermeister Michael Müller , Russlands
Botschafter Sergej Netschajew und Belarus’ Botschafter Denis Sidorenko zur Kranzniederlegung in Berlin-Tempelhof.

Bürger und einige Anwohner kamen zum Haus Nummer 2 im Schulenburgring. Dort hatten Deutsche und Sowjets vor 75 Jahren die Urkunde zur Kapitulation unterschrieben. Später wuchs Michael Müller im selben Haus auf. Die Hauptstadt kapitulierte am 2. Mai 1945 , sechs Tage vor der Kapitulation Gesamtdeutschlands.